korporalschaft_2015_1.jpgkorporalschaft_2015_2.jpgkorporalschaft_2015_3.jpg

Startseite

Chronik

Die Geschichte der 2. Korporalschaft

Gegründet wurde die 2. Korporalschaft im Herbst 1971, auf Initiative des damaligen Kommandanten Hannes Poensgen, von Willi Mauermann sowie Anton und Arnold Hündgen. Schon in der Session 1971/72 wuchs die Korporalschaft auf 14 Mitglieder an. Zum ersten Korporalschaftsführer wurde Willi Mauermann gewählt. Das Korporalschaftsbild entstand während einer Stippvisite in der Session 1972/73 am Karnevalssonntag vor der Barbara Apotheke die von Roman Petersen geleitet wurde.

Korporalschaftsbild 1972

Auf dem Bild befinden sich die Mitglieder Willi Mauermann, Anton Hündgen, Arnold Hündgen, Werner Hoos, Theo Greven, Herbert Rheinberg, Fritz Poensgen, Berthold Dreßen, Gerd Gärtner, Norbert Breuer, Horst Sistermann, Franz Kappes und Hans-Georg Johnen.Orden der 2. Korporalschaft bis 1994

Als erstes Korporalschaftslokal wurde die Gaststätte "Zum Wüstenstützpunkt" auserkoren, dem der von Norbert Breuer entworfene Orden gewidmet wurde, die zu diesem Zeitpunkt von Lore und Matthias Jäschke geleitet wurde. Hier fanden bis 1981 am letzten Freitag im Monat alle Korporalschaftsversammlungen und auch alle weiteren Veranstaltungen und Feste statt. In der Zeit von 1981 - 1983 wurden die Versammlungen Dienstags bzw. Mittwochs abgehalten. Im Jahr 1983 wurde der Versammlungstermin der Korporalschaft auf den ersten Freitag im Monat festgelegt.

Im Laufe der Jahre wechselte auch unser Korporalschaftslokal bzw. die Inhaber      

  • 1972-1977 Gaststätte "Zum Wüstenstützpunkt", Inh. Lore und Matthias Jäschke 
  • 1977-1982 Gaststätte "Zum Wüstenstützpunkt", Inh. Marianne und Wolfgang Torkler
  • 1982-1986 Gaststätte "Zur Walz", Inh. Marianne und Hans-Dieter Lenz
  • 1986-1996 "Festhalle Dürwiß", Inh. Marianne und Hans-Dieter Lenz
  • 1996-1998 "Festhalle Dürwiß", Inh. Peter Ulbricht (genannt Zauberpeter)
  • 1998-2014 Gaststätte "Zur Walz", Inh. Lydia und Willi Dresia
  • ab 2014 Gaststätte "Bei Kelche", Inh. Elisabeth und Wim van Weeghel

Die ehemaligen Korporalschaftslokale "Zum Wüstenstützpunkt", später geführt unter dem Namen "Dürwißer Hof", und die Gaststätte "Zur Walz" wurden in den vergangenen Jahren leider geschlossen. 


In den Jahren 1972 - 2016 wurde die Korporalschaft von 7 Korporalschaftsführern durch die Sessionen geleitet. Dies waren:

  • 1972-1973 - Willi Mauermann
  • 1973-1975 - Franz Kappes
  • 1976-1979 - Werner Hoos
  • 1980-1984 - Hans-Georg Johnen
  • 1984-1988 - Berthold Dressen
  • 1988-1994 - Hans-Georg Johnen
  • 1994-2014 - Norbert Jerzynski
  • 2014-2018 - Arnold (Büb) Hündgen
  • seit 2018 führt Wolfgang Hündgen unsere Korporalschaft

Unterstützt wurden die Korporalschaftsführer in dieser Zeit von vier Schriftführern (Stefan Mauermann, Uwe Sebbesse, Michael Sebbesse und Norbert Widdingen) sowie sechs Kassierern (Gerd Gärtner, Theo Greven, Hans-Georg Johnen, Josef Schumacher, Willi Dresia und Helmut Krahe). Bis Mitte der achziger Jahre gab es zudem noch das Amt des stellvertretenden Korporalschaftsführers. Dieses Amt wurde dann vom Kassierer bzw. Schriftführer mit übernommen. Seit den Neuwahlen im Juni 2018 wird die Korporalschaft nun von Wolfgang Hündgen als Korporalschaftsführer, Hans-Georg Johnen als Kassierer und Norbert Jerzynski als Schriftführer geführt.


Seit ihrem bestehen konnte die 2. Korporalschaft schon mehrere Jubiläen begehen. Das 11-jährige Jubiläum beging man im ehemaligen Jugendheim der Pfarre St. Bonifatius am 11. und 12.06.1983 in Form eines bunten Abends, inklusiv eines kleinen Programms, und eines ausgedehnten Frühschoppens. Die Laudatio hielt der damalige Präsident der KG Narrengarde Dürwiß Hans-Peter Schnitzler.

Der Orden der 2. Korporalschaft seit dem Jubiläum 1994Im Jahr 1994 stand das 22 jährige Jubiläum unter dem Motto "Tanz in den Mai" und wurde mit großem Programm in der Festhalle Dürwiß gefeiert. Durch das Programm führte der damalige Kommandant Heinz Münstermann. Als Gäste begrüßten wir unter anderem unser Trompetercorps "Die Kaafsäck", Brass on Spaß, den Spielmannszug der KG Narrengarde Dürwiß, die Tanzgruppe der KG Ulk Hehlrath sowie die Showtanzgruppe der KG Nothberger Burgwache.
Das 33-jährige Jubiläum wurde dagegen im kleinen Kreis mit Gästen des Vorstandes der KG Narrengarde Dürwiß im Garten unseres Korporalschaftsmitglied Hans-Georg Johnen und seiner Frau Monika gefeiert.


In der Session 1981/1982 erhielten wir eine Einladung der 11. Korporalschaft der KG Rote Funken Artillerie zu einem karnevalistischen Fußballturnier. Schnell fanden sich aktive und ehemalige Fußballer der 2ten Korporalschaft bereit die Fußballstiefel nochmals anzuziehen. Verstärkt wurden wir von einigen Uniformierten der anderen Korporalschaften. Zu diesem Zeitpunkt konnte noch niemand ahnen das diese Mannschaft in den kommenden Jahren bis auf wenige Spiele ungeschlagen viele Turniere gewinnen sollte. Durch diese karnevalistischen Fussballturniere entstanden viele Freundschaften zu den anderen KG's in Eschweiler die bis heute weiterhin gepflegt werden.

Aber nicht nur beim Sport war bzw. ist die 2. Korporalschaft groß. In den 11 Jahren 1978-1988 stellt die 2. Korporalschaft auf Initiative des damaligen Präsidenten ein Männerballett auf die Beine. Angefangen als Olympia Veteranen in der Session 1977/78 folgten in den folgenden Jahren Auftritt als Schlümpfe, Haremsdamen, Wiener Hofballett, Fesche Lolas, Bayrische Trachtengruppe, Limbo Tänzer, American Style, Blau-Gelbe Tanzgruppe und als Charlstengruppe. Im Jahr 1988 wurden die Olympia Veteranen nochmals in Leben gerufen. Nicht nur auf den Bühnen der Karnevalsvereine der Stadt Eschweiler waren wir in diesen Jahren zu Hause. Die 2. Korporalschaft wurde zu Auftritten auch über die Stadtgrenzen Eschweilers hinaus regelmäßig eingeladen. Den weitesten Anfahrt zu einem Auftritt hatten wir im Jahr 1983 zu einer privaten Einladung nach Viersen. Als Trainerin und zum Teil als Schneiderin stand uns bis 1987 Dagmar Johnen zur Seite.


In den bis heute vergangenen Jahren kann die 2. Korporalschaft 51 aktive und inaktive Mitglieder auflisten. Aus der ersten Session zählen noch drei Mitglieder zu den aktive Gardisten. Dies sind Arnold Hündgen, als letztes Gründungsmitglied, sowie Hans-Georg Johnen und Berthold Dreßen. Alle drei haben nicht nur innerhalb der Korporalschaft führende Positionen übernommen, auch im Gesamtverein der KG Narrengarde Dürwiß übernahmen sie an führenden Positionen immer wieder Verantwortung und vielfältige Aufgaben.

 

 

Joomla templates by a4joomla